Starker Auftritt bringt keine Punkte

Borussia Bocholt – SC Fortuna Köln 1:0 (1:0)

Trotz eines starken Auftritts verpasste die Regionalliga Frauenmannschaft auswärts erneut einen Punktgewinn.
Zur Verletzungsmisere kamen weitere Ausfälle aus privaten Gründne hinzu, so dass Trainer Claas Janzen, Sonntag alleine an der Seitenlinie, das komplette defensive Mittelfeld umstellen musste. Dort machten Selin Disli und Jule Brockerhoff ihre Sache allerdings gut. Laura Esser kam nach langer verletzungsbedingter Pause zu ihrem ersten Startelfeinsatz in der Innenverteidigung. Wieder dabei war auch Thea Löffler.
Zunächst versuchten die Gastgeberinnen – vor dem Spiel noch auf Platz drei der Tabelle – das Spiel zu bestimmen. Aber schnell wurde klar, dass eine gegenüber der Auswärtsniederlage in Warendorf viel konzentriertere Kölner Mannschaft auf dem Feld stand, die zu eigenen Chancen vor allem über die schnelle Madelaine Klüser und durch Susi Sarago kam. Sie hatten beide die Führung mehrere Male auf dem Fuß. Die erste größere Schrecksekunde für die Fortuna meisterte Lisa Brenner nach etwa fünfzehn Minuten, als sie einen Ball, der aus kurzer Distanz auf ihr Tor kam, zur Ecke klärte. Gegen den Treffer zum 1:0 für die Bocholterinnen war sie dann allerdings machtlos. Der einzig wirkliche Abwehrfehler der Kölnerinnen im ganzen Spiel brachte Michelle Büning frei vor das Tor und sie nutzte die Chance (33.).
Kurz vor der Pause scheiterte dann Susi Sarago aus fünf Metern an der Bocholter Torhüterin Tanja Belting, so dass die Fortuna erneut mit einem Rückstand in die Pause gehen musste.
Nach der Pause waren die Gäste die deutlich bessere Mannschaft. Bis auf einen Pfostenschuss aus zwanzig Metern hatten die Gastgeberinnen keine wirkliche Chance mehr, das Ergebnis zu erhöhen. Die Kölner Chancen – teils sehenswert herausgespielt – hätten mindestens für ein 1:3 ausreichen müssen, wenn nur die Hälfte ins Tor gebracht worden wäre. Wurden sie aber nicht und so blieb es am Ende bei einer 0:1 Niederlage und einem starken und erfolglosen Auftritt der Fortuna.
Die Fortuna rutscht auf Platz neun ab. Es bleibt aber auf Grund der Ergebnisse der Abstiegskandidatinnen bei sieben Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den die nächsten Gegnerinnen von den Sportfreunden Siegen einnehmen. Allerdings rückten sowohl Vorwärts Spoho Köln und Bayer 04 Leverkusen II an die Fortuna heran, da beide in ihren Begegnungen Remis spielten. Im Heimspiel am kommenden Sonntag gegen SF Siegen kann die Fortuna den Klassenerhalt mit eine Sieg festmachen. Die Siegenerinnen müssen unbedingt gewinnen, wenn sie Aussichten auf den Klassenerhalt behalten wollen.
Gespielt wird am 08.05.2016 um 13 Uhr im Jean-Löring-Sportpark.

Kommentare sind abgeschaltet.